Neue Kabinettausstellung: Beharrung und Aufbruch - Abraham Calov und das Luthertum nach dem Dreißigjährigen Krieg

Neue Kabinettausstellung: Beharrung und Aufbruch - Abraham Calov und das Luthertum nach dem Dreißigjährigen Krieg


Vom 4. September bis zum 29. November 2019 zeigt die Reformationsgeschichtliche Forschungsbibliothek unter dem Titel Beharrung und Aufbruch - Abraham Calov und das Luthertum nach dem Dreißigjährigen Krieg eine neue Kabinettausstellung. Ebenso wertvolle wie seltene Druckschriften und Briefe des 17. Jahrhunderts sind im Original zu sehen.

Abraham Calov gehört zu den einflussreichsten protestantischen Theologen des 17. Jahrhunderts, ist heute jedoch meist nur noch Experten der Kirchengeschichte ein Begriff. Für die Weiterentwicklung des Luthertums nach dem Dreißigjährigen Krieg setzte er wichtige Impulse. Sein Lebensweg war geprägt von Konflikten mit theologischen und kirchenpolitischen Gegnern, aber auch durch eine lange Kette persönlicher Verluste.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Forschungsbibliothek und im Rahmen von Sonderführungen zu besichtigen. Weitere Informationen finden Sie hier.