Neue Bibliotheksleitung

Neue Bibliotheksleitung


Nach einem Studium der Fächer Latein, Griechisch und Geschichte an der Universität Potsdam und der Freien Universität Berlin habe ich 2010 als Assistentin in der Lateinischen Philologie des Mittelalters zunächst an der Freien Universität Berlin und ab 2013 an der LMU München gearbeitet. Mit einem Kommentar zu Ciceros Briefen wurde ich 2017 promoviert und habe darauf in dem von der DFG geförderten Projekt „Diskurs und Gemeinschaft. Die Schriften des Bernhard von Waging im Kontext der spätmittelalterlichen Reformprozesse. Kritische Edition – Erschließung – Rekonstruktion“ gearbeitet. Zwischen 2019 und 2021 habe ich berufsbegleitend den Master für Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin absolviert. Den Einstieg in die bibliothekarische Arbeitswelt bot eine Stelle als Fachreferentin an der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle, wo ich für die Fächer Erziehungswissenschaft, Medien/Kommunikation und Theologie zuständig war. Die RFB bietet mir nun die Möglichkeit, Forschung und bibliothekarische Arbeit zu kombinieren und meine Leidenschaft für die von mir studierten Fächer und historischen Buchbestände hier einzubringen. Mein Ziel ist es, die Bibliothek stärker auch für andere Nutzergruppen wie Schüler*innen zu öffnen, durch ein diverses Angebot an Führungen Besucher*innen auf die Bibliothek im Schlossensemble aufmerksam zu machen und das digitale Angebot der RFB zu stärken. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und der Stiftung Leucorea gestärkt werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen vor Ort und auf vielfältige und inspirierende Begegnungen.